Nachrichten
20.11.2010

Ettlingen / Baden-Württemberg: Clostermann design für Auslandsaktivitäten geehrt

Clostermann design wurde Ende Oktober mit dem Außenwirtschaftspreis „Global Connect Award“ der Industrie- und Handelskammern, Handwerk International und der Messe Stuttgart ausgezeichnet. In der Kategorie „Hidden Champion“ war besonders die starke Nischenbesetzung von Clostermann design entscheidend für die Preisvergabe der Jury. Das Ettlinger Unternehmen entwirft und baut Szenerien und Figuren für Freizeitparks, Museen und Erlebnisbäder. Mit der Konzentration auf Attraktionen und actionreiches Entertainment dieser Art generiert Clostermann design 90 Prozent des Umsatzes im Ausland. Christiane Rudigier, Geschäftsführerin von Clostermann design, nahm den Preis auf dem festlichen Empfang der Landesregierung im Neuen Schloss in Stuttgart entgegen. Sie sieht die Auslandsstrategie von Clostermann design mit der Auszeichnung bestätigt: „Ich wünsche mir, dass der Preis dazu beiträgt, auch hinsichtlich der gerade laufenden Fachkräftedebatte mehr öffentliches Bewusstsein für die exportorientierten Mittelständler zu schaffen und behördliche Hürden abzubauen.“ - Clostermann design hat sich seit 2004 zunehmend in ausländische Märkte orientiert und konnte seinen Umsatz mit diesem Schritt auf 2,8 Mio. Euro fast verfünffachen. Bei zahlreichen Projekten, wie z.B. für das Everland Seoul in Südkorea und den Playmobil Fun Park in Florida, nutzt Clostermann design sein Marktpotential heute vor allem in Ländern, in denen Entertainment dieser Art ein besonders hoher Wert beigemessen wird. (eap)