Nachrichten
25.04.2008

Boltenhagen: neue Urlaubswelt an der Ostsee

Auf der Halbinsel Tarnewitz, östlich des Ostseebades Boltenhagen, öffnet Ende April 2008 nach fünf Jahren Projektentwicklung und 20 Monaten Bauzeit eines der größten Ferienresorts Deutschlands. Die direkt am Meer gelegene „Weiße Wiek“ (früher vom Militär genutzte Liegenschaft mit Militäranleger) besteht aus dem ersten Iberotel in Deutschland, einem Dorfhotel und einem modernen Yachthafen. Auf einer Gesamtfläche von 118.000 Quadratmeter können Gäste in der Weißen Wiek künftig Ferien mit Ostseeblick erleben. Das 4,5-Sterne-Komforthotel Iberotel mit 191 Zimmern und Suiten, die familienfreundliche Appartementanlage Dorfhotel mit 191 Apartments sowie die Marina Boltenhagen mit 290 Liegeplätzen bilden dafür den passenden Rahmen. Beide Hotelmarken sind 100-prozentige Töchter der TUI. Das autofreie Dorfhotel ist mit Angeboten wie einem Kinder- und Babybecken im Poolbereich, einem Kinderspielplatz oder einer kompletten Babyausstattung in den Appartements besonders auf Familien eingestellt. Das Iberotel erwartet seine Gäste mit einem modernen Wellnessbereich, in dem umfangreiche Beauty- und Wellnessprogramme offeriert werden. Die „Weiße Wiek“ ist mit einer Gesamtinvestitionssumme von 76 Mio. Euro das aktuell größte Tourismusbauprojekt von Mecklenburg-Vorpommern. Zur Verkehrsanbindung der Anlage sowie zur Verbesserung der Straßenanbindung Boltenhagens wurden weitere 27 Mio. Euro investiert, woran sich das Wirtschaftsministerium von MV mit rund 24 Mio. Euro beteiligte. - Der Reisekonzern TUI wird sein Engagement in Mecklenburg-Vorpommern auch im kommenden Jahr fortsetzen: Dann eröffnet am Fleesensee ein weiteres Iberotel. (eap)