Nachrichten
08.12.2007

Iwan Pawlow lässt grüßen: Die Verpackung macht’s bei Fastfood!

Eine Studie („Effects of Fast Food Branding on Young Children`s Taste Preferences“) der John Hopkins Bloomberg School of Health in Baltimore hat zutage gefördert, dass Kinder bei Fastfood Markenverpackungen gegenüber markenneutralen Verpackungen deutlich favorisieren. Der Studie (http://archpedi.ama-assn.org) zufolge spielt der Inhalt dabei eine eher nachgeordnete Rolle. - Im Rahmen der Studie wurden 63 Vorschulkindern zwischen drei und fünf Jahren zwei verschiedene Packungen Happy Meals mit je einem Viertel eines Hamburgers, Chicken Nuggets, Pommes, zwei Baby-Karotten und einem kleinen Becher Milch zum Verzehr gegeben. Beide Happy Meals wurden bei McDonalds geordert – ein Happy Meal war in der McDonalds-Originalverpackung geblieben, das andere Happy Meal wurde neutral umverpackt … und ohne McDonalds-Logo. Im Ergebnis schmeckte den meisten Kindern das Happy Meal in der McDonalds-Verpackung besser als die umverpackte Mahlzeit. Beispielsweise schmeckten die Pommes in der McDonalds-Verpackung 76 Prozent der Kinder besser. Ähnlich das Ergebnis bei den Nuggets: 60 Prozent bevorzugten die Nuggets aus der McDonalds-Originalbox, lediglich zehn Prozent präferierten die neutral verpackten Nuggets. In Nachuntersuchungen wurde zudem festgestellt, dass bereits Kinder zwischen drei und fünf Jahren mit reichlich Fernsehkonsum (auch passivem) Markenprodukte zu favorisieren beginnen. Auf der Basis dieser Forschungsergebnisse lassen sich vor allem zwei wesentliche Szenarien diskutieren: Marketing-Verbote für Fastfood einerseits (die kaum zu dem gewünschten Ergebnis führen dürften) – andererseits und wesentlich intelligenter wären Marketing-Vorgaben unter Mitwirkung von Mickey Mouse, Käpt`n Blaubär u.a. in Richtung Werbung für gesunde Nahrungsmittel. Wie auch immer die Forschungsergebnisse aus den USA in Europa aufgearbeitet werden, fest steht damit wohl, dass der berühmte Pawlowsche Hund auch nur ein Mensch ist … Übrigens wird in EU-Gremien bereits über ein Fernsehverbot von Fastfood-Werbung nachgedacht. (eap)