Nachrichten
24.10.2007

ADHS auf der Spur: Lebensmittelfarben

Die Ergebnisse einer britischen Studie liefern Hinweise, dass Lebensmittelfarben ein Auslöser für Hyperaktivität (ADHS) bei Kindern sein könnten. „The Lancet“, eine international sehr renommierte britische Wissenschaftszeitschrift, veröffentlichte kürzlich eine entsprechende Studie, die darauf hindeutet, dass künstliche Lebensmittelfarben wie auch das Konservierungsmittel Natriumbenzoat (E211) das Zappelphilipp-Syndrom genannte ADHS auslösen bzw. begünstigen könnten. Die britische Lebensmittelbehörde warnte indessen bereits vor dem Verzehr künstlich gefärbter Lebensmittel. Einigkeit besteht unter den Wissenschaftlern jedoch auch darin, dass eine Reihe unterschiedlicher Faktoren ADHS auslösen können – die neuen Hinweise also nur ein weiterer Mosaikstein eines komplexen Phänomens sind. (eap)