Nachrichten
19.02.2007

Österreich: Heiltherme Bad Waltersdorf mit ehrgeizigen Plänen für 2007

„Für 2007 sind die Erwartungen nach dem tollen Ergebnis vom letzten Jahr hoch gelegt. Heuer werden wir neue Maßstäbe unter den Gesundheits- und Wellnessbetrieben setzen und nehmen damit österreichweit eine absolute Alleinstellung ein. Das bedeutet für unsere Gäste – und das ist für uns die Motivation und Triebfeder für die Innovationen – eine signifikante Steigerung der Aufenthaltsqualität!“ - erklärte Mag. Gernot Deutsch, Geschäftsführer der Heiltherme, anlässlich einer Pressekonferenz in Wien die Ziele für 2007. - Das 4-Sterne Quellenhotel ist das Herzstück der Heiltherme Bad Waltersdorf und umfasst 350 Betten. 370.000 Menschen waren 2006 Gäste der Heiltherme Bad Waltersdorf und des dazugehörigen Quellenhotels. Die durchschnittliche Verweildauer im Quellenhotel liegt mit 3,5 Tagen deutlich über dem österreichischen Durchschnitt. Die Gästezufriedenheit lag im letzten Jahr erstmals über der 95-Prozent Marke. „All diese Faktoren haben die enorme Bedeutung unserer Hotelgäste veranschaulicht. Unser Hauptaugenmerk liegt daher 2007 genau auf diesen Gästen: Wir investieren mehr als 3,5 Mio. Euro und werden einen hoteleigenen Wellnessbereich, die so genannte >Quellenoase< schaffen!“ Im Zentrum der Quellenoase steht ein Naturbadeteich. „Im Frühling und im Sommer wird er sich perfekt zum Schwimmen eignen, abgehärtete Sauna Fans können ihn auch im Winter zum Abkühlen nutzen“, so Deutsch. Mit der neuen Quellenoase wird sich nach Vorstellungen des Thermen-Chefs die Aufenthalts- und Erholungsqualität für die Bad Waltersdorfer Gäste weiter erhöhen, und das zu einem interessanten Preisangebot: „Wir sind damit die einzige Therme in Österreich, wo man den großzügigen öffentlichen Thermenbereich und in Zukunft auch den hoteleigenen ohne Aufpreis nutzen kann!“ so Deutsch zusammenfassend. (eap)