Nachrichten
01.12.2006

Euro Disney: Offenbar feindliches Übernahmeangebot geplant

Die im schweizerischen Zug ansässige Firma Center-Tainment AG hat auf einer am 30. November in Paris abgehaltenen Pressekonferenz ihr bereits vorher angekündigtes Interesse an der Übernahme von Euro Disney bestätigt. Demnach will Center-Tainment ein Tauschangebot in eigene Aktien unterbreiten, um einen Gegenwert von 0,11 Euro je Euro Disney-Aktie zu offerieren. Nach Bekannt werden der Absicht von Center-Tainment, die Aktienmehrheit von Euro Disney erwerben zu wollen, legte die Euro Disney-Aktie am 29. November um 29 Prozent auf 0,09 Euro zu. Von Center-Tainment wurden am gleichen Tage laut finanznachrichten.de lediglich 50 Aktien zu 18 Euro gehandelt, was eine Marktkapitalisierung von 180 Mio. Euro ergibt. Am folgenden Tag, den 30.11.2006, schloss die Center-Tainment-Aktie in Frankfurt nach einem heftigen Absturz mit 2,00 Euro bei einem Volumen von fast 25.000 gehandelten Aktien.

Center-Tainment ist in Wirtschafts- und Finanzkreisen weitgehend unbekannt. Die Aktie wird seit Ende September 2006 im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Es ist offen, ob das Unternehmen zum Zwecke der Euro Disney-Übernahme gegründet wurde. Es wird spekuliert, dass der saudische Prinz Al-Walid Bin Talal, der indirekt mit 10 Prozent an Euro Disney beteiligt ist, dem schweizerischen Vorstoß durchaus positiv gegenüber stehen könne. Trotz aller Schwierigkeiten und Widerstände, die auf dem Wege der beabsichtigten feindlichen Übernahme lauern mögen, sollte berücksichtigt werden, dass die Gläubigerbanken des stark verschuldeten Euro Disney ein – wie es heißt – sehr großes Mitspracherecht hinsichtlich der Zukunft des europäischen Micky Mouse-Ablegers haben, der derzeit zu rund 40 Prozent im Besitz von Walt Disney ist. Darüber hinaus gibt es Aussagen, wonach Center-Tainment an Übernahmen weiterer, kleinerer europäischer Freizeitunternehmen interessiert sei. Auf der Internetseite des Unternehmens (www.center-tainment.ch ) finden sich leider nur wenige und zudem wenig aussagekräftige Informationen. – Wie titelte doch sehr richtig die führende französische Tageszeitung „Le Monde“ am 29.11. zu den Spekulationen und Vorgängen um Euro Disney und Center-Tainment: „Un mystérieux investisseur vise Euro Disney“. Dem ist im Moment nichts hinzuzufügen. (eap)