Nachrichten
29.08.2006

Parques Reunidos erwirbt Mirabilandia

Das Flaggschiff der italienischen Freizeitparks, Mirabilandia, wird zu 100 Prozent von dem spanischen Betreiber Parques Reunidos übernommen. Mirabilandia (Ravenna) verzeichnete in den letzten Jahren stets rund 1,5 Mio. Besucher pro Jahr. Mit dieser Akquisition setzt Parques Reunidos seine Expansionsstrategie fort und unterstreicht seine führende Rolle als Freizeitpark-Betreiber in Europa. Zur Gruppe gehören inzwischen 21 Parks in Spanien, Belgien (Bobbejaanland), Norwegen, Frankreich und Argentinien. Richard Golding, CEO von Parques Reunidos, geht nun davon aus, dass über 50 Prozent der Umsätze außerhalb Spaniens erwirtschaftet werden können. Die Übernahme von Mirabilandia erfolgte nur wenige Tage nach der Akquisition des größten französischen Wasserparks „Marineland“ sowie des argentinischen „Aquarium del Mar de la Plata“ durch Parques Reunidos. Die Spanier erwarten bis Ende des Jahres mehr als neun Mio. Besucher in ihren Anlagen bei einem geplanten Gruppenumsatz von über 180 Mio. Euro. Zu den Anteilseignern bei Parques Reunidos zählen Advent International, Morgan Stanley, Standard Life und das Senior Management Team. (eap)