Nachrichten
23.11.2018

USA: Virtuix und Funovation präsentieren neue E-Sport-Attraktion „VR ARENA“

Virtuix, ein im texanischen Austin beheimateter Anbieter von VR-Attraktionen, und das im US-Bundesstaat Colorado ansässige Unternehmen Funovation, bekannt für seine Laser Mazes, haben kürzlich mit „VR ARENA“ ein neues, standortbezogenes VR-Erlebnis als E-Sport-Anlage vorgestellt. Das Konzept kombiniert die von Virtuix angebotene VR-Hardware „Omni“, die aus einem Laufband für das Rennen im virtuellen Raum besteht, mit der Content-Plattform „Omniverse“, die aktuell 18 verschiedene VR-Spielinhalte bietet. VR ARENA umfasst eine Grundfläche von 35 Quadratmetern und ist für vier Spieler gleichzeitig ausgelegt, die neben Trainingsmöglichkeiten auch an verschiedenen E-Sport-Turnieren teilnehmen können.

„Seit 2016 organisieren wir regelmäßig E-Sport-Turniere und konnten dabei feststellen, dass das wettbewerbsorientierte Spielen die Einnahmen steigert. Preisausschreibungen führen zu erneuten Teilnahmen, gleichzeitig bildet sich eine Gemeinschaft häufiger und treuer Spieler. Die neue VR ARENA-Attraktion ist sowohl für Profi-Spieler als auch für Gelegenheitsspieler spannend […]“, so Jan Goetgeluk, Gründer und Geschäftsführer von Virtuix.

Ryan Borton, Geschäftsführer von Funovation, ergänzte: „Die VR ARENA kombiniert eine kompakte Standfläche von vernetzten VR-Attraktionen mit einem Free Roam-VR-Erlebnis und ist gleichzeitig kostengünstiger. Wir freuen uns über die zunehmende Nachfrage nach VR-Spielen aus dem E-Sport-Bereich, einem neuen Trend für standortbezogene Family Entertainment-Zentren […]“, so Borton.

Auch in Deutschland lässt sich die zunehmende Verbreitung von E-Sport-Angeboten beobachten: Erst kürzlich gab der Fußballverein Hertha BSC als erster Bundesligist die Gründung einer eigenen E-Sport-Akademie bekannt, um talentierte Spieler des Fußball-Simulationsspiels „FIFA“ (EA Sports) aus der Region zu fördern und auszubilden. (eap)