Nachrichten
12.12.2018

Parques Reunidos plant Übernahme von Tropical Islands für 226 Mio. Euro

© Tropical IslandsWie gestern bekannt wurde, haben die spanische Parques Reunidos-Gruppe und die malaysische Tanjong PLC einen Übernahme-Deal für den Indoor-Wasserpark Tropical Islands zu einem Transaktionswert von 226 Mio. Euro beschlossen. Die Übernahme des Parks durch Parques Reunidos, die kartellrechtlichen und üblichen Genehmigungen unterliegt, soll im Februar 2019 abgeschlossen sein. Die Möglichkeit des Verkaufs des im brandenburgischen Krausnick gelegenen tropischen Badeparadieses hatte Tropical Islands-CEO Michiel Illy bereits Mitte des Jahres im Interview mit EAP bestätigt (vgl. EAP 4/2018). In den kommenden Jahren soll der Wasserpark mit einer Gesamtinvestitionssumme von rund 300 Mio. Euro zu einem Urlaubsresort ausgebaut werden. Nach dem Movie Park Germany und der Anfang des Jahres erfolgten Übernahme des sächsischen Freizeitparks Belantis (vgl. EAP 2/2018) wird Tropical Islands bereits die dritte in Deutschland gelegene Anlage im Portfolio der spanischen Betreibergruppe darstellen.

Richard Golding, Vorsitzender der Parques Reunidos-Gruppe, sagte: „Wir sind erfreut, uns mit der Tanjong PLC geeinigt zu haben, die diesen einzigartigen Park entwickelt und zu einer starken Marke ausgebaut hat. Parques Reunidos wird aufgrund seiner umfangreichen Expertise im Management von über 60 Freizeiteinrichtungen in 14 Ländern Tropical Islands künftig noch erweitern. Wir erkennen Entwicklungspotential im Ausbau des gesamten Tropical Islands Resorts. Ebenso freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team und den regionalen Behörden“, so Golding.

Parques Reunidos ist Betreiber von aktuell 64 Freizeiteinrichtungen weltweit, darunter 30 Destinationen in Europa. Insgesamt heißt die Gruppe rund 19,6 Mio. Besucher jährlich willkommen. Mit dem Erwerb von Tropical Islands kommen weitere eine Mio. Gäste pro Jahr hinzu. (eap)