Nachrichten
12.06.2019

Deutschland: „Erdbebenechse“ lockt Besucher in den Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Foto: Elke WagnerDer in der Südeifel gelegene Dinosaurierpark Teufelsschlucht, der 2015 seine ersten Besucher begrüßte (vgl. unseren Bericht in EAP 4/2015), hat sich seit seiner Eröffnung kontinuierlich weiterentwickelt. Nachdem 2018 mit dem „PaleoLab“ eine Station zur wissenschaftlichen Fossilienpräparation eröffnet wurde, lockt der Park seit Kurzem mit einem neuen, imposanten Modell eines Seismosaurus, der umgangssprachlich auch als „Erdbebenechse“ bezeichnet wird.

Mit 45 Metern Länge und 8,50 Metern Höhe entspricht die Nachbildung dem tatsächlichen Körperumfang eines Seismosaurus aus der Jurazeit, dessen Knochen in New Mexico (USA) ausgegraben wurden. Damit handelt es sich laut Park um das aktuell größte Dinosauriermodell Europas. Auf Grundlage der von dem amerikanischen Paläontologen David Gillette bereitgestellten Daten fertigte die Firma Bernd Wolter Design ein Modell in Lebensgröße, das in elf Einzelteilen an den Dinosaurierpark Teufelsschlucht geliefert und dort mithilfe eines 70-Tonnen-Krans errichtet wurde. Bis November dieses Jahres wird der Seismosaurus Teil der Ausstellung sein.

Entlang des zwei Kilometer langen Park-Rundwegs können derzeit 160 verschiedene Tiermodelle aus 620 Millionen Jahre Erdgeschichte bestaunt werden. (eap)