Nachrichten
20.09.2019

Andreas V. Andersen kehrt als CEO und Präsident zurück zu Liseberg

Der schwedische Freizeitpark Liseberg gab soeben die Rückkehr des ehemaligen CEO und Präsidenten Andreas Veilstrup Andersen in seine ehemalige Position bekannt. Andersen, der erst im April seinen Wechsel zum Tivoli Gardens in Kopenhagen bekannt gegeben hatte (vgl. EAP-News v. 24.4.19), beendete nun selbst die Nachfolgersuche des Freizeitparks. In seiner altbewährten Rolle wird er unter anderem das aktuelle Expansionsprojekt des Parks, den Bau des neuen Themenhotels mit 454 Betten und des Indoor-Wasserparks, die 2023 eröffnen sollen, betreuen. „Der Hauptgrund für meinen Ausstieg im Frühjahr war vor allem familiär bedingt. Das wurde jetzt durch einen flexibleren Vertrag gelöst. Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr zu Liseberg – und die vielen spannenden Projekte, die wir in den vergangene Jahren initiiert haben, erfolgreich zu einem Abschluss zu bringen “, erläutert Andreas Andersen, der zum 1. Oktober in seine alte Position zurückkehren wird. (eap)