Nachrichten
23.12.2019

Dänemark: Tivoli-Beratungskommission und -CEO Lars Liebst initiieren Nachfolgeplanung für Geschäftsführer-Posten

© Lasse Salling, Tivoli / © JANTZEN Im Tivoli-Park in Kopenhagen soll demnächst ein Geschäftsführerwechsel erfolgen. Lars Liebst (Foto), der die Position des CEO bereits seit 1996 innehat, möchte den „Staffelstab“ an die nächste Generation übergeben und initiierte gemeinsam mit der Tivoli-Beratungskommission nun die Nachfolgeplanung für den Posten – die Suche nach einem neuen Geschäftsführer ist bereits gestartet.

„Nach fast 24 Jahren an der Spitze eines der vielfältigsten und interessantesten Unternehmen Dänemarks sind der Beirat und ich übereingekommen, dass es nun der richtige Zeitpunkt ist, die Führung des Parks an die nächste Generation zu übergeben. Während meiner Amtszeit hat sich Tivoli von einem saisonalen Betrieb zu einer ganzjährig geöffneten Destination entwickelt und die Angebotsvielfalt im Park war nie so groß wie heute. Tivolis Beirat hat nun die Strategie genehmigt, an der wir gemeinsam mit dem Senior-Management-Team und den Mitarbeitern rund ein Jahr gearbeitet haben. […] Zudem sind wir uns einig, dass ich solange als Geschäftsführer im Unternehmen verbleibe, bis ein Nachfolger gefunden wurde“, erklärt Lars Liebst.

Tom Knutzen, Vorsitzender des Tivoli-Beirats, äußert: „Lars Liebst übergibt das Unternehmen, das dieses Jahr übrigens seine bislang besten Jahresergebnisse erzielt hat, in einem Top-Zustand. Tivoli ist die größte Touristenattraktion Dänemarks und unter Lars Führung wurde Tivoli zu einer renommierten Marke, auch international. Somit wurden für den künftigen Nachfolger beste Bedingungen geschaffen, Tivoli in Zukunft weiterzuentwickeln […]“. (eap)