Nachrichten
06.01.2020

„Becoming Jane“ – National Geographic Museum präsentiert immersive Ausstellung über das Leben von Jane Goodall

© Rebecca Hale / National GeopgraphicDas National Geographic Museum in Washington, D.C. kreierte in Zusammenarbeit mit der Falcon’s Creative Group und dem Jane-Goodall-Institut ein immersives Ausstellungserlebnis zur bekannten britischen Verhaltensforscherin Dr. Jane Goodall, die ihre Arbeit insbesondere der Erforschung des Verhaltens von Schimpansen widmete und sich dafür über längere Zeiträume im Gombe Stream National Park in Tansania aufhielt. Unter dem Titel „Becoming Jane“ ist die Ausstellung seit Ende November 2019 für die Museumsbesucher erlebbar. An mehreren interaktiven, multimedialen Stationen können sich Gäste mit dem Leben Goodalls und der Spezies Menschenaffen beschäftigen, z.B. durch das Aufsetzen eines AR-Headsets (ausgestattet mit Falcon’s „VisionTM“-Technologie), das es ermöglicht, wie durch ein Fernglas schauend an den Entdeckungen der Forscherin teilzuhaben. An einer anderen Station lernen Besucher mehr über die Funktionsweise der Kommunikation unter Schimpansen.

Ein besonderes Erlebnis bietet ein 3D-10K-Kino – hier werden Besucher mit einem aufwendig produzierten Film ganz in die Rolle Janes während ihrer Dschungel-Expeditionen hineinversetzt. Das Bildmaterial besteht aus Aufnahmen aus dem Gombe Stream National Park in 360 Grad-Ansicht und 3D-Qualität, die mit einer VR-Kamera aufgenommen wurden – zusätzlich wurden computergenerierte Animationen eingefügt, um bei Zuschauern das Gefühl zu erzeugen, den Schimpansen hautnah zu begegnen. Im Kinosaal fungiert nicht nur die Frontleinwand, sondern auch Wände und Boden als Projektionsfläche. 

„Mit dieser spannenden Ausstellung möchten wir das besondere Leben und die Arbeit von Jane Goodall unseren Besuchern nahebringen, von ihrer Jugend über den Beginn ihrer Forschungsarbeit und die faszinierenden Studien aus dem Gombe bis zu ihrem heutigen Engagement für die Umwelt. Gemeinsam mit der Falcon’s Creative Group haben wir eine multimediale, interaktive Ausstellung mit Hands-on-Erlebnissen für ein gelungenes Storytelling kreiert […]“, so Alan Parente, Vice President of Creative, National Geographic. (eap)