Nachrichten
15.09.2020

Deutschland: Allererste IAAPA EMEA Trade Summit tagt im Europa-Park

Ab sofort können sich Interessierte für die zum allerersten Mal veranstaltete „IAAPA EMEA Trade Summit“ anmelden, die vom 2. bis 4. Februar 2021 im Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg) stattfinden soll. Der internationale Freizeitverband IAAPA (International Association of Amusement Parks and Attractions) lädt Branchenprofessionals aus aller Welt dazu ein, sich mit Kollegen auszutauschen, an innovativen und informativen Keynote Sessions teilzunehmen und auf einer Hausmesse im Confertainment Center des Europa-Parks die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Hersteller und Zulieferer zu entdecken. Im Rahmen von EDUTours werden Teilnehmer zudem die Möglichkeit haben, hinter die Kulissen von Rulantica, den neuen Wasserpark des Europa-Parks, und der gerade wiedereröffneten Attraktion „Piraten in Batavia“ zu schauen.

Roland Mack, Gründer und Inhaber des Europa-Parks, wird zur Eröffnung der Veranstaltung über besondere Herausforderungen und tiefgreifende Veränderungen in der Geschichte seines 230 Jahre alten Familienunternehmens sprechen sowie darüber, warum es so wichtig ist, seine Unternehmensstrategie proaktiv zu ändern und nicht zu warten, bis äußere Umstände dies erforderlich machen. In einer abschließenden Keynote wird Gastredner Doug Lansky neue Einblicke und Ideen vorstellen, die den Teilnehmern helfen sollen, ihre Unternehmen zukunftssicher zu machen. Der Tourismus- und Reiseexperte hat Vorträge an mehr als 100 Universitäten und Destinationen auf der ganzen Welt gehalten.

Zusammen mit den Teams des Europa-Parks arbeitet die IAAPA EMEA daran, dafür zu sorgen, dass die Veranstaltung nicht nur erfolgreich, sondern gemäß den aktuellen Hygiene- und Sicherheitsstandards auch so sicher wie möglich für alle Teilnehmer sein wird. (eap)