Nachrichten
25.11.2020

USA: Bye Bye, Joe Rohde – Disney Imagineer verabschiedet sich in den Ruhestand

Joe Rohde auf einer seiner unzähligen Recherche-Reisen...Der in der internationalen Freizeitbranche bekannte und geschätzte Disney Imagineer Joe Rohde hat sich dazu entschlossen, Anfang Januar 2021 in den Ruhestand zu gehen. Während seiner 40-jährigen Laufbahn in der Kreativabteilung des Walt Disney-Konzerns arbeitete Rohde an der Entwicklung kompletter Parkdesign-Konzepte wie u.a. für Disney’s Animal Kingdom in Orlando oder Villages Nature beim Disneyland Paris. Er gestaltete und inszenierte zahlreiche immersive Themenbereiche zu beliebten Disney-IPs, darunter auch „Pandora: The World of AVATAR” in Disney’s Animal Kingdom und „Guardians of the Galaxy – Mission Breakout” im Disneyland California Adventure.

„Joe Rohde ist ein echter Abenteurer – ob im Leben, in der Kunst oder in seiner Arbeit. Ganz gleich, ob er zu einer Expedition durch die Berge der Mongolei aufbricht, um das Bewusstsein für den Schutz von Schneeleoparden zu schärfen, oder ob er Projektteams von Animal Kingdom zum Aulani Resort nach Pandora führt, Joe verkörpert voll und ganz den Geist eines Abenteuers und Erforschers – nicht bloß als Tourist, sondern mit Neugierde, Respekt und einer Zielsetzung”, so Walt Disney Imagineering-Präsident Bob Weis und ergänzt: “Vierzig Jahre lang hat Joe sich der Aufgabe verschrieben, dynamische, einfallsreiche und vielfältige Projekte in die Disney-Parks zu bringen. Während er für seine unübertroffene Fachkompetenz in zahlreichen kreativen Disziplinen weithin bekannt ist, war er aber auch stets in jeglicher Hinsicht ein Experte wenn es um die Leitung und Organisation von Projekten, von der Festlegung einer Vision über ihre Machbarkeit bis hin zum Design und zur Ausführung ging. Sein unnachgiebiges Engagement für Exzellenz in allen Bereichen, sein Anspruch auf Authentizität und die Einbeziehung verschiedenster indigener Kulturen in Design und Produktion kennzeichnen seine Projekte auf eine Art, die sie von anderen unterscheidet. [...].”

Joe Rohde blickt mit Dankbarkeit auf seine berufliche Laufbahn zurück: „[...] Es ist mittlerweile 40 Jahre her, dass ich im Alter von 25 Jahren hier meinen Fuß in die Tür setzte, ohne zuvor etwas von Themenparks, Disney oder der Arbeit für ein großes Unternehmen verstanden zu haben. Seitdem war jeder Tag meines Lebens eine Lernerfahrung für mich. Ich bin sehr froh, all diese Möglichkeiten gehabt zu haben und stolz auf die Arbeit, die geleistet wurde – nicht nur von mir, sondern von all meinen Imagineer-Kollegen, und insbesondere von denen, die über die Jahrzente an meiner Seite gearbeitet haben. Aber 40 Jahre sind eine lange Zeit, und dieses seltsam ruhige Jahr scheint mir eine gute Gelegenheit zu sein zu gehen, ohne dass Projekte gestört würden. Wenn ich jetzt abwarte, werde ich mich in Kürze wieder inmitten einer nächsten großen Entwicklung befinden, und bis diese dann fertig ist, wäre ich wirklich alt. [...].” (eap)