Nachrichten
27.11.2020

Kanada: Immersive Van Gogh-Ausstellung als Drive-in Kunstausstellung zu erleben

In einem fünf Stockwerke hohen Gäude bietet die Immersive Van Gogh Exhibit in Toronto ein neuartiges Kunsterlebnis in Konformität mit Social Distancing-Regulierungen. Auf ca. 56.000 Quadratmetern (600.000 Quadratfuß) und in Räumen mit acht Meter hohen Decken können Besucher in ihren Autos ein 35-minütiges Licht- und Projection Mapping-Spektakel erleben, das dem niederländischen Künstler Vincent Van Gogh (1853-1890) gewidmet ist. Das Gebäude bietet Platz für bis zu vierzig Fahrzeuge, die einem festen Parkplatz zugewiesen werden. Für Besucher ohne Auto wurden eigene Standflächen eingezeichnet, die den aktuellen Abstands-Regeln entsprechen und genutzt werden können, sobald die kanadischen Regulierungen es zulassen.

Mit Hilfe von 52 Projektoren, Audiotechnologie und Lichtinstallationen werden die Werke von Van Gogh „zum Leben erweckt“. Für das Zusammenspiel allerElemente griff man auf die Steuerungstechnologie-Einheit „Medialon Showmaster LE“ des britischen Herstellers 7thSense zurück. „Wir sind stolz darauf, Showmaster LE in einer solch besonderen Installation in Betrieb zu sehen, die die besonderen Herausforderungen, mit denen man sich durch Covid-19 konfrontiert sieht, durch den kreativen und technischen Einsatz des Teams löst“, so Eric Cantree, Director of Products bei 7thSense. (eap)