Nachrichten
10.12.2020

Deutschland: Tierpark Hellabrunn investiert in neue Löwenanlage

v.l.: Marlies Mirbeth (Stadtsparkasse München), Verena Dietl (3. Bürgermeisterin) & Rasem Baban© Marc MuellerIn der vergangenen Woche war es soweit: Mit dem symbolischen Spatenstich haben die Bauarbeiten an einer neuen Löwenanlage im Münchener Tierpark Hellabrunn begonnen. An der Stelle der ehemaligen Braunbärenanlage sollen ab Frühjahr 2022 bis zu vier erwachsene Löwen auf 2.400 Quadratmetern ihren Platz finden. Das neue Gehege wird sich aus einer Indoor- und Outdoor-Anlage zusammensetzen, die dem natürlichen Lebensraum der Großkatzen nachempfunden wird. Die neukonzipierte Landschaft mit Bepflanzungen und großen Felsen im Außenbereich soll den Löwen mehrere Rückzugs-, Liege- und Aussichtsplätze bieten. Der Innenbereich soll als Höhle gestaltet werden und wird Besuchern durch ein großes Panoramafenster die Möglichkeit bieten, die Tiere von Außen zu beobachten.

Für die neue Löwenanlage, die sich in der künftigen „Geozone Afrika“ befinden wird, hat der Tierpark mit dem Münchener Architekturbüro Unit 5 sowie dem Architekturbüro Lanz und den Landschaftsplanern Ritz und Ließmann zusammengearbeitet. Tierpark-Direktor Rasem Baban sieht in dem Projekt, dessen Gesamtkosten sich auf rund 3,6 Mio. Euro belaufen, eine Win-Win-Situation für Tier und Zoo: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der zukünftigen Löwenanlage nicht nur bessere Lebensbedingungen für diese Tierart ermöglichen, sondern auch einen weiteren großen Schritt Richtung Geozoo der Biodiversität gehen. […]“ Um das Besuchererlebnis passend zu erweitern, wird ein umfangreiches Bildungskonzept entwickelt, das Besucher über den natürlichen Lebensraum und den Gefährdungsstatus von Löwen informieren soll.

Erfahren Sie mehr über aktuelle Zoo-Projekte in Deutschland und Europa in unseren „Zoo-News“ in der aktuellen EAP-Ausgabe 6/2020. (eap)