Nachrichten
02.03.2021

Kanada/USA: Empire Industries wird zur Dynamic Technologies Group – Jerry Pierson ist neuer Präsident & COO

Jerry Pierson ist neuer Präsident & COO der Dynamic Technologies GroupDas im kanadischen Toronto ansässige, börsennotierte Unternehmen Empire Industries, dem die Tochtergesellschaften Dynamic Attractions, Dynamic Entertainment und Dynamic Structures angehören, heißt nun Dynamic Technologies Group. Die Namensänderung trat zum 1. März 2021 in Kraft. Ebenso ist Jerry Pierson seit diesem Monat neuer Präsident und Chief Operating Officer der Gruppe. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Themen-Attraktionen für die Freizeitindustrie leitete Pierson die letzten drei Jahre Dynamic Attractions (in Orlando/Florida) als Executive Vice President und verantwortete das Controlling. Er übernimmt die Ämter als Präsident und COO von Hao Wang, der aus persönlichen Gründen zurücktritt, aber als neues Vorstandsmitglied im Unternehmen verbleibt, wodurch eine reibungslose Übergabe der Verantwortungen gewährleistet ist.

Der geänderte Firmenname von Empire Industries in Dynamic Technologies Group sei ein logischer Schritt in der weiteren Entwicklung des Unternehmens, wie Guy Nelson, Executive Chairman und CEO der Gruppe, erklärt: „Die Namensänderung spiegelt viele Dinge wider, nicht zuletzt die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf die Entwicklung und Nutzung seiner eigenen Technologie. Einer der Kernwerte des Unternehmens ist die Verpflichtung zur Innovation, die zu einer Voraussetzung für den Erfolg in der Zukunft geworden ist. […] Die Namensänderung ist Teil der natürlichen Weiterentwicklung des Unternehmens.“

Zu den laufenden Projekten der Dynamic Technologies Group zählt die Errichtung eines neuen Flying Theaters, das unter dem Namen „Sky Fly – Soar America“ als Teil des Freizeit- und Unterhaltungskomplexes The Island in Pigeon Forge/Tennessee im Sommer dieses Jahres eröffnen soll – für Dynamic Technologies besteht die Option, eine Beteiligung in Höhe von 50 Prozent an diesem Co-Venture zu erwerben und somit auch langfristig vom Betrieb der Attraktion zu profitieren. (eap)