Nachrichten
12.04.2021

Deutschland: Plantsch Erlebnisbad erhält neue Röhrenrutsche

Das im bayrischen Schongau liegende Plantsch Erlebnisbad rüstet auf und will seinen Besuchern bald eine neue Rutschenattraktion bieten. Hierzu wurde das aus der Schweiz stammende Unternehmen Klarer mit der Konzipierung beauftragt. Entstehen soll eine 82,30 Meter lange Röhrenrutsche, die mit vier sog. Fake-Elementen ausgestattet sein wird, welche dem Rutschenden mit Hilfe eines integrierten LED-Bildschirms die optische Täuschung vermitteln, in ein Dead-End zu rutschen. Die Rutsche soll zukünftig sowohl mit Einzel- als auch mit Doppel-Reifen genutzt werden können. Am Start der Rutsche werden Badegäste zwischen drei verschiedenen Programmen auswählen können, bei denen die Rutsche mit verschiedenen Licht- und Soundeffekten bespielt wird. Zusätzlich wird es eine Zeitmessung geben, sodass Rutschende gegeneinander antreten, oder sich mit sich selbst messen können.

„Wir freuen uns jedenfalls riesig, dass wir mit der neuen Rutsche passend zum hoffentlich im Herbst absehbaren Ende der Pandemie mit dem berühmten ‚Wumms‘ aus der Krise herausrutschen können und mit dem Plantsch in eine positive Zukunft nach Corona starten werden“, kommentiert Bad-Chef Andreas Kosain gegenüber dem Online-Nachrichtendienst Merkur.