Nachrichten
26.04.2021

Niederlande: Efteling verkündet Jahresergebnisse 2020 – 2,9 Mio. Besucher kamen in den Park

Im vergangenen Jahr war der niederländische Freizeitpark Efteling aufgrund der pandemiebedingten betrieblichen Einschränkungen während seiner regulären Saisonzeit insgesamt 14 Wochen lang geschlossen. Zahlreiche im Voraus gebuchte Übernachtungen in den zum Freizeitpark gehörenden Hotels sowie im Ferienpark mussten storniert werden. Im Sommer und Herbst durfte Efteling seine Pforten schließlich unter Berücksichtigung von Corona-Schutzmaßnahmen und der Einhaltung einer maximalen Besucherzahl pro Tag öffnen. Insgesamt 2,9 Mio. Besucher aus dem In- und Ausland (regulär sind es über fünf Mio., vgl. Parkreport in EAP 2/2020) konnten für die zurückliegende Saison verzeichnet werden, die Unternehmensumsätze sanken um 38,3 Prozent auf 140 Mio. Euro. Sein Geschäftsjahr 2020 beendete Efteling mit einem Verlust in Höhe von 14,5 Mio. Euro.

Wie der Freizeitpark angibt, wurden zahlreiche kostensenkende Maßnahmen ergriffen, um die Verluste zu begrenzen und den Fortbestand des Betriebs zu sichern. Eftelings Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens erläutert: „Corona hat uns dazu gezwungen, mächtig auf die Bremse zu treten. Aber wir sehen, dass die Maßnahmen einen positiven Effekt hatten. Die Besucherzahlen, die wir trotz der Schließung erreicht haben, sind gar nicht schlecht. Ich bin stolz auf die hohe Gästebewertung von 8,4 für den Park und auf unsere engagierten, belastbaren Mitarbeiter. Die schwierige Zeit hat ihnen viel abverlangt. Unter anderem dank der Kurzarbeiter-Regelung der niederländischen Regierung, unserer Förderer und dem Anteilseigner Stichting Natuurpark de Efteling können wir vorsichtig optimistisch in die Zukunft blicken. 2020 war das schlechteste Jahr in der Parkgeschichte, aber wir haben eine gesunde finanzielle Basis aufgebaut, aus der wir nun schöpfen. Wir hoffen jetzt darauf, ab dem 11. Mai wieder öffnen zu können, wenn die Lage es zulässt.“ Wie andere europäische Freizeitanlagen die Corona-Krise meistern, können Sie in unserem diesjährigen Parkreport in der aktuellen EAP-Ausgabe 2/2021 nachlesen.

Trotz der pandemiebedingten Herausforderungen kann Efteling auch auf einige Highlights im vergangenen Jahr zurückblicken: U.a. öffnete im Juni 2020 die Familien-Doppelachterbahn „Max & Moritz“ (von Mack-Rides), die den beiden Lausbuben aus Wilhelm Buschs Bildergeschichten gewidmet ist (vgl. EAP 5/2020). Ab diesem Sommer soll außerdem der inklusive Kinderbereich „Nest!“ den jüngsten Besuchern eine große Auswahl an Kletter- und Spielelementen bieten (vgl. EAP-News v. 14.10.20). (eap)