Nachrichten
27.04.2021

Australien: Erstes erfolgreiches Event für sehbehinderte Kinder mit LEGO Braille Bricks durchgeführt

Im LEGOLAND® Discovery Centre in Melbourne wurde kürzlich das erste LEGO® Braille Bricks-Event für Kinder mit Sehbehinderung durchgeführt. Die LEGO Braille-Steine, die bislang noch nicht für die kommerzielle Vermarktung produziert werden, sind größer als die Standard-Bausteine und haben Blindenschrift-Prägungen für Buchstaben oder Symbole. Um das gemeinsame Spielen aller Gäste zu ermöglichen, sind die Steine zudem mit den entsprechenden Buchstaben und Symbolen bedruckt. Zu diesem weltweit ersten Event, welches das LEGOLAND Discovery Centre in Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation Vision Australia durchgeführt hat, waren 20 Familien eingeladen, das neue Erlebnis zu testen und die Freizeitanlage zu erkunden.

„Wir sind stolz darauf, dass das LEGOLAND Discovery Centre die Einführung der LEGO Braille-Steine unterstützt. Eines der Grundprinzipien von LEGO und unseren LEGOLAND-Attraktionen ist es, Kindern dabei zu helfen, auf spielerische Art und Weise zu lernen. Es ist daher erstaunlich zu sehen, wie dieses Projekt Kindern, die blind oder sehbehindert sind, hilft, die Blindenschrift auf spielerische und ansprechende Weise zu erlernen. Alle unsere Merlin-Attraktionen haben das gemeinsame Ziel, die Erlebnisse für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen, und das Arbeiten mit LEGO Braille Bricks ist ein hervorragendes Beispiel eines weiteren Schrittes, um dieses Ziel zu erreichen. Wir hoffen, dass wir Veranstaltungen wie diese in Zukunft in weiteren LEGOLAND Discovery Centern einführen können“, erklärt Fiona Eastwood, COO für Midway Attractions, Merlin Entertainments Group. (eap)