03.04.2013

Endgültiges Gerichtsurteil bestätigt Walygator Parc-Übernahme

Wie das endgültige Urteil des Metzer Gerichtes von letzter Woche bestätigt, wurde der französische Freizeitpark Walygator in Lothringen an die Unternehmerin Jacqueline Lejeune als Geschäftsführerin und ihre Kompagnons übertragen (vgl. EAP-News vom 27.03.13). Laut einer Pressemitteilung des Parks gehören hierzu die Teilhaber Franck Deglin als Gastronomiebeauftragter sowie François Jérôme Parent als Betriebsleiter des Parks. Nachdem bereits Anfang März die Veräußerung des Parks an die Unternehmergruppe von der Handelskammer in Metz ausgesprochen wurde, waren die bisherigen insolventen Betreiber, die Gebrüder Claude und Didier Le Douarin, in Berufung gegangen. Nun befindet sich der 1989 unter dem Namen „BigBang Schtroumpf“ gegründete Park also wieder in neuer Betreiberhand. Für 1,2 Mio. Euro sollen nun sämtliche Attraktionen, die bislang nur durch den Park gemietet waren, gekauft worden sein. Weitere 700.000 Euro sollen zunächst in die Instandsetzung der vorhandenen Attraktionen und in zahlreiche Reattraktivierungsmaßnahmen investiert werden. Bis zur Wiedereröffnung am 1. Juni haben sich die neuen Betreiber einiges vorgenommen. Vor allem das Vertrauen der Besucher und deren Glaube an die Zukunft des Parks sollen zurückgewonnen werden. Die Betreiber erwarten 380.000 Gäste für das Jahr 2013. (eap)

Lesen Sie auch

Anzeige