Nachrichten
26.10.2021

Österreich/USA: Robert Hammond ab April 2022 neuer Präsident und Chief Strategy Officer der Therme Group North America

Wie die international agierende Therme Group nun bekanntgab, wird Robert Hammond ab April 2022 neuer Präsident und Chief Strategy Officers der zugehörigen Therme Group North America. Hammond, der 20 Jahre lang als Executive Director der High Line-Betreiberfirma Friends of the High Line fungierte, wird sich in seinem neuen Tätigkeitsfeld bei der Therme Group vor allem der Expansion des Unternehmens in Nordamerika widmen. Laut Medienberichten soll die Gruppe nach Ankündigung der Therme Canada in diesem Sommer (vgl. EAP-News v. 16.8.21) bereits das nächste Großprojekt in New York planen. 

Robert Hammond: „[…]  Während meiner gesamten beruflichen Laufbahn habe ich mich von der Kraft innovativer Stadtgestaltung, von Wellness, Natur, Kunst und Gemeinschaftsbildung inspirieren lassen, und die Therme Group ist eine spannende Gelegenheit für mich, diese Leidenschaften in mehreren Städten in Nordamerika zusammenzubringen.“

„Angesichts Roberts Erfahrung bei der Wiederbelebung von vernachlässigten Räumen hin zu wichtigen Teilen der städtischen Infrastruktur sind wir begeistert, dass er seinen visionären Ansatz in die Therme Group einbringen wird. Roberts Führungsqualitäten bei der Schaffung von Erlebnissen, die Menschen auf der ganzen Welt begeistern, sind ein Beweis für seine Fähigkeit, Gemeinschaften mit unserer städtischen Umwelt zu verbinden. Während die Welt die letzten 18 Monate der Isolation und der virtuellen Vernetzungen hinter sich lässt, freuen wir uns darauf, das für alle zugängliche und erschwingliche Therme-Erlebnis in unsere Ecke der Welt zu bringen“, erklärte John H. Alschuler, Executive Chairman der Therme Group NA.

Dr. Robert Hanea, Vorsitzender und CEO der Therme Group, sagte: „Das High Line-Erlebnis ist einzigartig auf der Welt, genauso wie die Erlebnisse in der Therme einzigartig sind. Roberts Vision, eine stillgelegte Hochbahntrasse in ein bedeutendes Stück städtischer Infrastruktur umzuwandeln, das botanische Gärten, Gemeinschaftsräume und Orte für experimentelle Kunst integriert, ist genau der Grund, warum wir uns freuen, ihn an Bord zu haben, um die Therme zu Menschen in ganz Nordamerika zu bringen.“ (eap)