Nachrichten
12.05.2022

USA: Deutlich positive Q1 2022-Ergebnisse für Universal-Themenparks – Erste Details zu Attraktionen in Epic Universe bekannt

Für das erste Quartal mit Ende am 31 März des laufenden Geschäftsjahres 2022 verzeichnet die Comcast Corporation für ihre Themenpark-Sparte Universal Parks & Resorts im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich positive Ergebnisse: Die Gesamtumsätze stiegen um 941 Mio. US-Dollar (ca. 901 Mio. Euro) auf 1,6 Mrd. US-Dollar (ca. 1,5 Mrd. Euro). Das bereinigte EBITDA des Parkgeschäfts belief sich in Q1 2022 auf 451 Mio. US-Dollar (ca. 432 Mio. Euro), während im Vergleichszeitraum 2021 pandemiebedingt noch ein Verlust in Höhe 61 Mio. US-Dollar (ca. 58 Mio. Euro) verzeichnet werden musste. „[…] Unsere Erholung von der Pandemie in der Freizeitpark-Sparte war großartig und es gibt keine Anzeichen für ein weiteres Abbremsen […]“, kommentierte Brian L. Roberts, Chairman & CEO der Comcast Corp., die Entwicklungen.

Auch die Entwicklung des in Orlando neu entstehenden Themenparks Epic Universe schreitet inzwischen wieder kontinuierlich voran – 2020 war es pandemiebedingt zu einem vorläufigen Baustopp gekommen, letztes Frühjahr konnten die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Aus zuverlässiger amerikanischer Quelle lassen sich nun erste Rückschlüsse auf zu erwartende Attraktionstypen ziehen: Zu den Signature Rides des dritten Universal-Themenparks in Orlando, dessen Eröffnung nun für Sommer 2025 geplant ist, dürfte u.a. ein Family Launch Coaster von Intamin Amusement Rides zählen. (eap)