Nachrichten
15.04.2008

Technik Museum Speyer: „Buran“ gelandet

Die Antwort der ehemaligen Sowjetunion auf das amerikanische Spaceshuttle-Programm hieß „Buran“ – zu Deutsch „Schneesturm“. Nach langer Seereise von Bahrein – wo die Raumfähre jahrelang in der Wüste stand - über Rotterdam erreichte das seinerzeitige sowjetische Prestigeobjekt Buran am 12. April sein letztes Ziel: das Technik Museum in Speyer. Der 17 Meter hohe und 36 Meter lange Raumgleiter, dem 1988 nur ein Raumflug mit zwei Erdumdrehungen vergönnt war, soll das neue Highlight des renommierten Museums werden. Als Domizil wird für die Raumfähre eine 22 Meter hohe Halle errichtet. Die Gesamtinvestition für Kauf und Transport von Buran sowie die neue Halle belaufen sich auf rund zehn Mio. Euro. (eap)