Nachrichten
07.10.2016

Niederlande: „Bye Bye Thunder Loop …“

Foto: Eric Christopher StraubeWährend die Vorfreude auf Slagharens neue Attraktion „Gold Rush“ (vgl. EAP-Nachrichten vom 08.09.16) schon riesengroß ist, haben echte Freizeitpark- und Achterbahnfans auch ein Tränchen im Auge – mussten sie sich doch am 2. Oktober vom guten alten „Thunder Loop“ verabschieden.

Der Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. (FKF e.V.) ließ es sich zu diesem Anlass nicht nehmen, dem Park eine Gedenktafel zur Erinnerung an die beliebte Achterbahn zu überreichen, die 1979 als erster Looping-Coaster der Niederlande von der Firma Schwarzkopf gebaut wurde. Sie war eine von acht Bahnen des Modells „Looping Star“. Aufgrund zunehmend hoher Instandhaltungskosten für die Restauration von Kette, Bremsen und Schienen, hat sich der Attractie- und Vakantienpark Slagharen in diesem Jahr dazu entschlossen, „Thunder Loop“ durch den neuen Triple Launch-Coaster „Gold Rush“ von Gerstlauer zu ersetzen, der im Frühjahr 2017 eröffnet werden soll.

Treue Fans des Thunder Loop hatten die Möglichkeit, einen Platz in der drittletzten Fahrt der Bahn zu ersteigern – die vorletzte Fahrt war für die (ehemaligen) Mitarbeiter des Parks reserviert, die sich jahrzehntelang mit der Achterbahn beschäftigt haben. Ihre letzte Fahrt durfte die Bahn zur eigenen Ehre am 2. Oktober alleine zurücklegen … (eap)