Nachrichten
21.03.2017

Österreich: Physiotherm präsentiert erste Infrarotgondel mit 360°-Panorama

Foto: Christoph MorlokPhysiotherm, einer der führenden Hersteller von Infrarotkabinen, stellte kürzlich auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM), die vom 08.-14. März in München stattfand, seine neu entwickelte Infrarotgondel mit 360°-Panoramablick vor. Für die Nutzung als Wellnessbereich wurde eine klassische Ski-Gondel zur Infrarotkabine umfunktioniert, die entspannende Wärme bei einem Rundum-Panoramablick bietet. Die in der Gondel installierte SENSOcare®-Technologie ermöglicht eine kontinuierliche Messung der Hauttemperatur im Rückenbereich und passt auf Basis der gemessenen Werte die Infrarotintensität automatisch und vollelektronisch den individuellen Bedürfnissen an.

Zusätzliche Wärme liefert ein weiterer Infrarotstrahler im Gondelinneren. Eingesetzt werden kann die neue Infrarotgondel, die in Zusammenarbeit mit dem Kreativteam Felix Tarantik und Toni Egger entwickelt wurde, sowohl im Außenbereich in der Hotellerie als auch im privaten Garten. Durch den vorherigen Einsatz im Skibetrieb weist die zur Infrarotkammer umfunktionierte Gondel eine hohe Witterungsbeständigkeit auf. „Die Gondeln werden nachträglich nochmals isoliert. Somit sind sie für den Außeneinsatz, auch im Winter, perfekt geeignet und können ohne Wärmeverlust betrieben werden“, erklärt Josef Gunsch, Geschäftsführer von Physiotherm. Für den Betrieb der Infrarotgondel werden ein klassischer 230 Volt-Stromanschluss und eine Fläche von zwei mal zwei Metern benötigt. (eap)