Nachrichten
02.03.2020

USA: SeaWorld Entertainment verkündet Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019

Für das zurückliegende Geschäftsjahr 2019 konnte die US-amerikanische Betreibergesellschaft SeaWorld Entertainment erneut positive Zahlen vermelden: Wie das Unternehmen bekanntgab, kamen 2019 insgesamt 22,6 Mio. Gäste in die zur Gruppe gehörenden Parks, die Gesamtumsätze stiegen auf insgesamt 1,4 Mrd. US-Dollar (ca. 1,26 Mrd. Euro), was Zuwachsraten von 0,2 Prozent bzw. 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht (vgl. EAP-News v. 5.3.19). Die Nettoeinnahmen konnten um 44,7 Mio. US-Dollar (40,3 Mio. Euro) bzw. 99,8 Prozent auf insgesamt 89,5 Mio. US-Dollar (80,8 Mio. Euro) gesteigert und ein bereinigtes EBITDA von 456,9 Mio. US-Dollar (412,2 Mio. Euro; ein Plus von 13,9 Prozent) erzielt werden.

„Wir freuen uns sehr, das Jahr mit einem starken Ergebnis abschließen zu können, mit Rekordzahlen sowohl für das vierte Quartal als auch für das gesamte Geschäftsjahr. […] Unser strategischer Fokus auf neuen Fahrgeschäften, Attraktionen und Veranstaltungen jedes Jahr, in jedem unserer Parks, hat in den vergangenen zwei Jahren zu einem bedeutsamen Zuwachs bei den Besucher- und Umsatzzahlen und beim bereinigten EBITDA geführt. […] Mit Ausblick auf die bevorstehende Saison kann ich nur sagen, dass wir voller Vorfreude die kommenden Neuheiten erwarten: Wir werden einzigartige, rekordbrechende Achterbahnen in fünf unserer großen Themenparks eröffnen, in den Wasserparks wird es spannende neue Rutschen geben […]“, kommentiert Serge Rivera, seit November 2019 CEO von SeaWorld Entertainment (vgl. EAP-News v. 11.11.19).

Mehr über die Saison-Ergebnisse 2019 europäischer Freizeitparks erfahren Sie in unserem Park-Report in der aktuellen EAP-Ausgabe 2/2020. (eap)