Nachrichten
28.04.2020

European Waterpark Association richtet Appell an die Regierungen der europäischen Länder

Die European Waterpark Association (EWA) richtet sich heute mit einem offiziellen Appell zur Unterstützung der Bäderindustrie während der COVID 19-Krise an die Regierungen der europäischen Länder, nachdem der europäische Branchenverband gemeinsam mit seinen Mitgliedern vor zwei Wochen bereits einen Zwei-Stufen-Plan zur Wiederinbetriebnahme von Schwimmbädern erarbeitet hatte (vgl. EAP-News v. 14.4.20).

„Wir brauchen dringend Hilfspakete für unsere Betriebe in allen Ländern. Ohne eine staatliche Unterstützung, die weit über das derzeitige Maß hinausgeht, sind nicht nur viele unserer Bäder in ihrer Existenz bedroht, sondern auch zahllose KMUs (Kleine und Mittelständische Unternehmen), die als Lieferanten und Dienstleister von dem Wohlergehen der Bäderbetriebe abhängig sind. Wir bitten daher um eine umgehende Umsetzung der folgenden Maßnahmen: […]“.

Lesen Sie hier das vollständige Schreiben in deutscher Sprache. (eap)