Nachrichten
18.05.2020

Zoo Zürich blickt auf Geschäftsjahr 2019 zurück

@ Zoo Zürich / Albert SchmidmeisterDer Zoo Zürich, der 2019 sein 90-jähriges Bestehen unter dem Motto „Wer Tiere kennt, wird Tiere schützen“ feierte, empfing im Jubiläumsjahr rund 1,254 Mio. Besucher und verzeichnete damit einen leichten Rückgang von 4,6 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2018. Die zoologische Einrichtung blickt trotz des Rückgangs bei den Gästezahlen auf ein erfolgreiches Jahr im Zeichen des Naturschutzes zurück. Für sein Naturschutzprogramm auf der Masoala-Halbinsel in Madagaskar wurde der Zoo Zürich von der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA) mit dem „WAZA Conservation Award“ ausgezeichnet (vgl. EAP-News v. 14.11.19).

Der „Zoo Oscar“, welchen der Tierpark jährlich im Rahmen seiner Generalversammlung vergibt, wurde in diesem Jahr im privaten Rahmen an die zurückgetretene Präsidentin der Tiergarten-Gesellschaft TGZ und Leiterin des Freiwilligenteams FTW, Claudia Poznik, überreicht. Des Weiteren freute man sich im Zoo Zürich 2019 über zahlreiche Tiergeburten und weitere neue Bewohner.

Trotz der noch andauernden Schließung des Zoos Zürich (man hofft auf eine Wiedereröffnung im Juni) blickt man der noch verbleibenden Saison 2020 positiv entgegen und freut sich auf die offizielle Eröffnung der neuen, 5,6 Hektar großen Savannenlandschaft „Lewa Savanne“, die vor allem Breitmaulnashörner, Giraffen und Grevyzebras beheimaten wird (vgl. EAP-News v. 10.10.17). (eap)