Nachrichten
17.11.2020

Niederländisches Start-up-Unternehmen entwickelt virtuelles Schnorchel-Erlebnis für Bäder

Das von Branchen-Insider Joeri Dusch gegründete Start-up-Unternehmen Virtual Reality Slide & VR Watergames hat in Zusammenarbeit mit der ebenfalls niederländischen Firma iSlide, die auf Multimedia-Effekte für Wasserrutschen spezialisiert ist (vgl. unser Trend-Report „Add-Ons für Wasserrutschen“, EAP 6/2018), ein virtuelles Schnorchel-Erlebnis auf den Markt gebracht, das Badbetreiber ohne hohen Installationsaufwand in ihr Besucherangebot integrieren können. Badegäste, die das Angebot nutzen möchten, werden mit einem VR-Headset (bestehend aus einem Smartphone in einer wasserdichten Schutzhülle) sowie einem Schnorchel ausgestattet. Um die Körpermitte wird ein Gurt geschnallt, der an einem auf dem Beckenboden befindlichen Gewicht befestigt ist, das wiederum den „Taucher“ während seines Erlebnisses an Ort und Stelle hält.

Während andere Hersteller wie Wiegand Waterrides & Ballast oder VR Coaster bereits seit längerem technisch komplexere virtuelle Unterwassererlebnisse anbieten, die insbesondere größere Erlebnisbäder und Wasserparks ansprechen dürften, ist die Lösung der beiden niederländischen Firmen eine kostengünstige Option auch für kleinere Betriebe, ihren Gästen VR-Unterwassererlebnisse zu ermöglichen. Mehr über aktuelle Produkt-News und technologische Neuentwicklungen hält unsere Sonderstrecke „EAP Fair 2020 Market Place“ in den Heft-Ausgaben 5 & 6/2020 für Sie bereit. (eap)