Nachrichten
26.04.2021

GB: Im London Resort wird es prähistorisch – geplanter Themenbereich „Base Camp“ vorgestellt

Die Planungen zum London Resort stehen nicht still – auch die Erklärung der öffentlichen Körperschaft Natural England, das Baugebiet zu einem „Site of Special Scientific Interest“ (SSSI) zu erklären, da es eine hohe Biodiversität aufweist und Lebensraum einer gefährdeten Spinnenspezies ist, treibt die Entwickler weiter an, die Destination zu einem Vorzeigemodell für einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Freizeitparkbetrieb zu machen. Nachdem Ende 2019 bereits Pläne für mehrere Themenbereiche präsentiert worden waren (vgl. EAP-News v. 09.12.19), wurden nun konkrete Details bekannt. Das geplante Themen-Areal „Base Camp“ soll sich zukünftig Dinosauriern und anderen Urzeitlebewesen sowie der Paläontologie widmen.

Mit einem umfangreichen Attraktionsangebot soll das Base Camp seine Gäste in prähistorische Zeiten entführen und dabei nicht nur Spaß und Thrill anbieten, sondern auch Wissen vermitteln. Die erste von zwei Achterbahnen wird sich dem Quetzalcoatlus widmen – der Multi-Launch Coaster, dessen Wagen auf eine maximale Geschwindigkeit von rund 112 km/h (70 mph) beschleunigen sollen, soll Besuchern ein Adrenalin-geladenes Fahrerlebnis bieten. Auf dem ein Kilometer langen Streckenverlauf, der durch Baumwipfel und Felsen führen sowie Wasseroberflächen streifen wird, soll die Jagd des wohl größten Flugsauriers simuliert werden. Zusätzlich soll eine zweite familienfreundliche, für Kinder konzipierte Achterbahn installiert werden.

Um einen Blick in die Tiefen des Urzeit-Ozeans zu werfen, wird ein immersives, bewegungsbasiertes 4D-Erlebnis installiert, in welchem sich Besucher „unter Wasser“ auf die Suche nach Meeresreptilien wie Mosasaurus und Ichthyosaurus begeben können. Zu den weiteren Angeboten sollen ein interaktives Spielareal, Ziplines, Kletterwände und eine Ausgrabungsstätte sowie ein interaktiver Darkride zählen, der es den Besuchern dank moderner Gaming-Technologie ermöglicht, verschiedene Dinosaurier-Spezies und andere Reptilien zu erkennen und zu benennen. Außerdem wird es eine Eventlocation für bis zu 1.500 Personen und zwei gastronomische Einrichtungen geben.

„Das Design für Base Camp basiert auf einer Philosophie, die beschreibt, wie ein modernes prähistorisches Naturreservat tatsächlich aussehen könnte. Es wird Fahrgeschäfte mit Nervenkitzel und Adrenalin-Faktor geben, kombiniert mit der Möglichkeit, einige der erstaunlichsten Kreaturen, die jemals auf der Erde gelebt haben, hautnah zu erleben. Im Gegensatz zu populären Filmen, in denen Dinosaurier als Bösewichte dargestellt werden, geht hier nicht immer etwas schief. Wir bauen ein Land, das die Dinosaurier bewahrt und feiert“, kommentiert Pierre-Yves Gerbeau, CEO der London Resorts Company Holding. (eap)