29.03.2023

Tierpark Berlin präsentiert Dinosaurier-Ausstellung

Tierpark Berlin präsentiert Dinosaurier-Ausstellung

Nicht nur der Frühling, sondern auch die Dinosaurier erwachen im Tierpark Berlin.

Ab morgen können Besucher im Tierpark Berlin Triceratops, Brachiosaurus, Tyrannosaurus Rex und viele weitere „Urzeitprominenzen“ entdecken. Insgesamt rund 20 lebensgroße Dinosaurier werden in der neuen „Dinoworld“ im Park präsentiert – das Highlight der Ausstellung ist das mit 13 Metern Länge größte Modell des Fleischfressers Gigantosaurus. Kuratiert wird die Ausstellung in Kooperation mit dem amerikanischen Paläontologen Don Lessem (auch bekannt als „Dino Don“), der bereits für Steven Spielbergs „Jurassic Park“ als wissenschaftlicher Berater agierte.

© © Tierpark Berlin Während es einen Teil der Dinosaurier bereits im Zoo Leipzig zu entdecken gab, werden andere Modelle auch erstmals in Deutschland zu sehen sein und wurden dafür extra aus den USA eingeflogen. Für den Aufbau der Dinos waren mehr als 3 Wochen nötig- die Stahlgerüste wurden dabei mit einer Dino-Haut aus Schaumstoff und Latex überzogen, die Dinos anschließend mittels Kräne durch den Tierpark befördert und auf ihr extra angefertigtes Fundament befestigt. Die ausgestorbenen Giganten sehen nicht nur optisch täuschend echt aus, sondern können sich auch bewegen und akustische Laute von sich geben. Erlebt werden kann die Dino-Ausstellung von April bis Oktober 2023 im Tierpark Berlin.

„Dinosaurier gelten als das bekannteste Symbol für ausgestorbene Tierarten – die Faszination für T-Rex und seine Artgenossen ist bis heute ungebrochen“, verkündet Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem. „Und das Thema Artensterben ist hockaktuell – über 37.000 Arten gelten derzeit weltweit als unmittelbar vom Aussterben bedroht. Auch heutige Giganten, wie der Afrikanische Elefant oder das Spitzmaulnashorn, könnten – wenn wir nicht intervenieren – ausgerottet werden“, betont Knieriem. (eap)

Lesen Sie auch

Anzeige