Nachrichten
30.06.2006

USA: Homeland Security meets Amusement Industry

Auf Betreiben der US-Regierung trafen sich neulich Vertreter der US-Homeland Security mit hochrangigen Managern der amerikanischen Freizeitindustrie. Thema war die mögliche Terrorgefahr auch für Freizeitparks sowie die gesamte Unterhaltungsindustrie der USA. Von Seiten der Freizeitindustrie nahmen an dem Treffen u.a. teil: Kathleen McChesney – Vice President (Threat Assessmant/Crisis Management) von Walt Disney Co., Vertreter der International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA), der Outdoor Amusement Business Association (OABA) und weiterer Verbände der amerikanischen Freizeit- und Unterhaltungsindustrie. (eap)