Nachrichten
03.12.2020

Deutschland: Movie Park Germany lüftet weitere Details zur Coaster-Neuheit 2021

Wie bereits Ende August angekündigt, wartet der Movie Park Germany für sein 25. Park-Jubiläum mit einer besonderen Coaster-Neuheit auf – ein Multi Dimension Coaster von Intamin (vgl. EAP-News v. 27.8.2020). Wie der Park heute bekanntgab wird das neue Erlebnis nicht nur aus der neuen Achterbahn bestehen, sondern auch eine „Hollywood Studio-Tour“ mit verschiedenen Sets, Szenen, einem aufwendig gestalteten Wartebereich sowie einer Preshow umfassen.

 „Wir freuen uns riesig, unseren Besuchern noch mehr Hollywood in Germany zu bieten! Die neue Familienachterbahn zum 25. Parkjubiläum ist eine Hommage an die Vergangenheit und gleichzeitig ein neuer Schritt in Richtung Zukunftsvision. Angelehnt an die berühmten Hollywood-Studios in Kalifornien wird der neue Coaster spektakulär mit passender Storyline, Studio- und Set-Thematisierung sowie Multimedia in Szene gesetzt“, sagt Geschäftsführer Thorsten Backhaus.

Während der rasanten Fahrt in dem neuen Indoor-Coaster, der Darkride und Achterbahn miteinander kombiniert, durchfahren die Gäste zwölf Szenen, die jeweils verschiedene Arbeitsbereiche einer Filmproduktion wie Filmarchiv, Special Effect Department oder Sound Department beleuchten. „Mit dem neuen Multi Dimension Coaster möchten wir die Marke ‚Movie Park Germany‘ weiter stärken und uns noch gezielter als Filmpark positionieren“, sagt Manuel Prossotowicz, Director Marketing & Sales und Brand Development und ergänzt: „Gleichzeitig nehmen wir unsere Gäste aber auch mit in die Park-Vergangenheit, um die Movie Park Studios zu einem realeren Erlebnis zu machen. Langjährige Parkbesucher dürfen sich unter anderem auf zahlreiche Easter Eggs freuen, die es zu entdecken gilt.“

Designpartner für das Projekt sind P&P Projects und Leisure Expert Group. Für das Sounddesign und multimediale Inhalte wurden IMAscore und IMAmotion beauftragt. Für die Umsetzung und die Koordination holte sich der Movie Park zudem Wiebe Damstra als Partner und Projektleiter ins Boot. (eap)