16.02.2024

Cedar Fair verzeichnet starke Ergebnisse für FY 2023

Cedar Fair verzeichnet starke Ergebnisse für FY 2023

Photo: Courtesy of Cedar Fair Entertainment Company

(eap) Mit Netto-Gesamtumsätzen in Höhe von 1,8 Mrd. US-Dollar (ca. 1,67 Mrd. Euro) und Netto-Gesamteinnahmen in Höhe von 125 Mio. US-Dollar (ca. 116 Mio. Euro) konnte die US-amerikanische Cedar Fair Entertainment Company (NYSE: FUN) im zurückliegenden Geschäftsjahr 2023 (FY 2023) an die hervorragenden Vorjahresergebnisse überwiegend anknüpfen (FY 2022: 1,82 Mrd. US-Dollar Gesamtumsatz). Die Netto-Einnahmen fielen zwar um 183 Mio. US-Dollar niedriger aus, dieser Rückgang sei aber hauptursächlich auf den Verkauf von Grundstücksfläche von Califonia’s Great America-Park zurückzuführen, der dem Konzern im Geschäftsjahr 2022 frisches Kapital eingebracht hatte.

Das Bereinigte EBITDA wird für das Geschäftsjahr 2023 mit 528 Mio. US-Dollar (ca. 490 Mio. Euro) beziffert – für den Vergleichszeitraum 2022 betrug die Kennziffer 552 Mio. US-Dollar. An insgesamt 2.365 Öffnungstagen (kumuliert für die zu Cedar Fair Entertainment gehörigen Freizeitanlagen) wurden insgesamt 26,7 Mio. Gäste begrüßt – an den 2.302 Öffnungstagen im Jahr 2022 kamen insgesamt 26,9 Mio. Besucher in die Parks. Die Pro-Kopf-Ausgaben weisen für das zurückliegende Geschäftsjahr, das am 31. Dez. 2023 endete, ebenfalls einen kaum merklichen Rückgang von einem Prozent auf durchschnittlich 61,05 US-Dollar je Gast aus.

Cedar Fair-CEO Richard Zimmerman kommentiert: „Mit der Rückkehr zu normaleren Betriebsbedingungen in der zweiten Jahreshälfte 2023 zeigte sich die Stärke und Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells von Cedar Fair in vollem Umfang. Wir sind dynamisch geblieben und konnten uns erfolgreich an den sich entwickelnden Markt anpassen, um die Auswirkungen von Makrofaktoren, einschließlich des Wetters, auf die Nachfrage in der ersten Jahreshälfte auszugleichen. In der zweiten Jahreshälfte haben wir zusätzlich zu den normalisierten Betriebsbedingungen zur Jahresmitte Anpassungen an unseren Marketing- und Preisstrategien vorgenommen, die erfolgreich zu einer erhöhten Nachfrage geführt haben. Unsere Parkteams haben zudem effektiv Kostensenkungsmaßnahmen umgesetzt, um die operativen Margen zu erhöhen.“

Zum geplanten Zusammenschluss mit der Betreibergruppe Six Flags ergänzt Zimmerman: „Seit der Ankündigung des geplanten Zusammenschlusses Anfang November haben wir uns über die starke Unterstützung gefreut, die wir von den Anteilseignern und anderen Anlegern erhalten haben. Wir freuen uns darauf, den Zusammenschluss mit Six Flags zu vollziehen und die überzeugenden Wertschöpfungsmöglichkeiten zu nutzen, die unserer Meinung nach größer sind als das, was beide Unternehmen unabhängig voneinander erreichen können. Cedar Fair und Six Flags […] gehen weiterhin davon aus, dass der Zusammenschluss in der ersten Hälfte des Jahres 2024 abgeschlossen sein wird. Wir freuen uns darauf, die vor uns liegenden Chancen eines zusammengeschlossenen Unternehmens zu nutzen!“

Mit welchen Ergebnissen europäische Freizeitparks und Betreibergruppen die vergangene Saison abgeschlossen haben, erfahren Sie in unserem Park-Report in der nächsten EAP-Ausgabe, die am 1. März erscheint. ■

Lesen Sie auch

Anzeige