22.02.2024

interbad 2024: Mehr als 75 Prozent der Fläche bereits belegt

interbad 2024: Mehr als 75 Prozent der Fläche bereits belegt

© Photo: Landesmesse Stuttgart GmbH (eap) Vom 22. bis 24. Oktober 2024 wird die interbad in Stuttgart erneut zum Branchentreffpunkt rund um Schwimmbad, Sauna und Spa. Auch die Betreiber und Zulieferer von Erlebnisbädern, Thermen und Wasserparks zählen zum Zielpublikum der Veranstaltung. In ihrer 30. Auflage wird die internationale Fachmesse in diesem Jahr erstmalig im „L-Bank Forum“ (Halle 1) stattfinden, die mit mehr als 26.000 Quadratmetern größte Halle der Messe Stuttgart. Produktinnovationen, Weiterentwicklungen und neue Technologien aus den Bereichen Pool, Wellness, Sauna und Spa werden so gebündelt in einer großen Halle präsentiert – in den Vorjahren war die Präsentation verschiedener Produktgruppen auf mehrere Messehallen verteilt worden. Neu ist auch, dass die interbad, die von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB) gemeinsam mit der Messe Stuttgart im Zwei-Jahres-Turnus organisiert wird, dieses Jahr an drei statt wie bislang an vier Tagen stattfindet. Wie die Organisatoren angeben, seien auch in diesem Jahr wieder namhafte Marktführer der Branche als Aussteller vertreten, über 75 Prozent der Hallenfläche seien bereits belegt.

„Diese bereits jetzt starke Belegung ist Ausdruck des großen Vertrauens der Branche in die interbad“, erläutert Claudia Döttinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. „Wir haben mit dem Umzug und der Anpassung der Laufzeit auf drei Tage auf die Wünsche der Branche reagiert und freuen uns, unsere Besucherinnen und Besucher vom 22. bis 24. Oktober 2024 in Stuttgart begrüßen zu dürfen!“

Christian Mankel, Geschäftsführer der DGfdB, betont: „Die interbad ist das Networking-Event der Branche in diesem Jahr. Wir freuen uns daher sehr, dass die Jubiläumsmesse erstmals unter einem Dach in Halle 1 stattfindet. Das bietet für alle die Chance, sich noch direkter miteinander zu vernetzen und auszutauschen.“

Die European Waterpark Association (EWA) – der Qualitätsverband europäischer Erlebnisbäder und Wasserparks mit Sitz in Nürnberg – wird ebenfalls wie gewohnt auf der interbad vertreten sein und im Rahmen der Fachmesse die jährliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands abhalten. Auch die EWA-Awards werden im Zuge der interbad offiziell an die Preisträger übergeben – für die als „Bäder-Oscars“ bezeichneten Awards können Mitgliedsbäder des Verbands bis zum 1. Juni ihre Bewerbung einreichen. ■

Lesen Sie auch

Anzeige