Nachrichten
29.04.2021

Europa: Re-Opening der Parks und Attraktionen in Skandinavien & Polen

Särkänniemi, FIN Wie überall in Europa zeigen sich auch die skandinavischen Staaten außerordentlich eigen in ihren Regelungen und Vorschriften. In Dänemark sieht die Situation aufgrund einer deutlichen Verbesserung der Lage und der Einführung eines digitalen „Corona-Passes“ wohl gerade am besten aus. Seit dem 21. April gelten neue Regelungen für Wiederöffnungen, so sind z.B. wieder bis zu 500 Zuschauer in Fußballstadien in begrenzten, abgetrennten Bereichen zugelassen. Auch Museen, Bibliotheken und Kunstgalerien haben inzwischen wieder geöffnet. Für sämtliche Aktivitäten ist jedoch der Corona-Pass vorzulegen, der entweder belegt, dass man in den zurückliegenden 72 Stunden negativ getestet wurde, geimpft ist oder aber während der vergangenen zwei bis zwölf Wochen mit dem Corona-Virus infiziert war. Restaurants, Geschäfte, Museen und andere Einrichtungen sind wieder geöffnet. Einige Freizeitparks, darunter das LEGOLAND Billund, sind bereits seit Ende März bzw. Anfang April wieder offen.

Auch Norwegens Regierung hat kürzlich einen Stufenplan für die Rückkehr zur Normalität vorgelegt. Ob die Wiederaufnahme des inländischen Tourismus, der in Stufe Zwei des Plans berücksichtigt ist, ab Mitte Mai erfolgen kann, soll demnächst unter Berücksichtigung der neuesten Zahlen entschieden werden.

Finnland will den Weg aus den Corona-Beschränkungen ebenfalls mit einem mehrstufigen Plan gehen. Die Wiederöffnung von Freizeitparks soll ab Mai erfolgen – Särkänniemi in Tampere eröffnet am 22. Mai, Linnanmäki in Helsinki erst am 4. Juni. Keine Lockerungen in Schweden: Nachdem in diesem Teil Skandinaviens ursprünglich einige Lockerungen für den 3. Mai in Aussicht gestellt worden waren, wurden die Beschränkungen – wie am 22. April verkündet wurde – aufgrund von steigenden Infektionszahlen im Land nun weiter verlängert. Demnach bleiben auch die Freizeitparks in Schweden weiterhin geschlossen.

Für polnische Freizeitbetriebe, Wasser- sowie Tierparks gibt es bisher keine Aussichten auf eine baldige Eröffnung. Nach starken Infektionszahlen Anfang April öffneten hier in dieser Woche in vielen Teilen des Landes zunächst wieder die Schulen für die erste bis dritte Klasse sowie Frisörsalons. Freizeit- und Kultureinrichtungen wie Museen, Kinos oder Theater bleiben weiterhin geschlossen. Dabei warten in polnischen Parks zahlreiche Attraktionen auf ihre Premierenfahrt mit Gästen. Im Energylandia steht der neue „Aqualantis“-Themenbereich mitsamt neuem Coaster-Highlight „Abyssus“ (Vekoma) bereit, von den Besuchern belebt zu werden (alles darüber in unserer kommenden EAP-Ausgabe 3/2021, die Anfang Mai erscheint). Gleiches gilt für das Majaland Kownaty, das in diesem Sommer seinen Themenbereich „Super Wings“ eröffnen wird.

Lesen Sie auch unsere Zusammenfassungen Frankreich & Südeuropa, UK & Benelux sowie DACH. (eap)